Tagesfahrt zum Biggesee

Pünktlich um 9.30 Uhr startete unser vollbesetzter Reisebus die Fahrt in Richtung Olpe.

Auf dem Landweg erreichten wir unser Ziel, den Biggesee. Dieser See wurde im Jahre 1965 künstlich angelegt und wird von wunderbaren Wäldern umrahmt.
In einem, schönen Restaurant,  direkt über dem See gelegen, erwartete man uns zum Mittagessen, von hier aus konnten wir schon einen Teil des Biggesees betrachten.
Aufgrund einer riesigen Baustelle war es nicht möglich, von der die Anlegestelle, gleich neben unserem Restaurant, das Schiff zu erreichen. Unser Reisechauffeur brachte uns zur Anlegestelle Sondern Talsicht. Da der Biggesee durch den heißen Sommer ca. 4,00 m an Wassertiefe verloren hat, mussten wir über die Kiesbank balancieren, aber alles gutgegangen!

Das Schiff mit dem Namen WESTFALEN, für 750 Personen, lief ein und wir konnten zusteigen.
Man hatte die freie Wahl wo man sich niederlassen wollte, aber für das Oberdeck war es ein wenig zu frisch. Doch wenige unserer Gruppe waren wetterfest und genossen dort oben die gute Aussicht.
Der See schlängelt sich teilweise wie ein Fluß zwischen Bäumen durch, danach zeigt er sich wieder sehr großflächig. Hier gab es einiges zu sehen: ein Strandbad, Beach-Volleyball, eine riesige breite Wasserrutsche, Segelschiffe und Wassersportler.
Zu dem herlichen Rundblick konnte man Kaffee, Kuchen, Eis oder etwas Herzhaftes genießen.
Nach der Seefahrt ging es wieder zurück, in Richtung Heimat.

Übrigens: der Betreiber der Schifffahrtsgesellschaft Biggesee ist die LUX-Werft aus unserem Nachbarort Mondorf, dort werden auch die Schiffe gebaut.
Doris Sommer (09-2018)